Haus der Offenen Hilfen Usingen

Lebenshilfe Kreisvereinigung Hochtaunus e.V. - Projekt Usingen

26.6.2019 Das Dach ist drauf. Wir warten auf die Fenster und Türen!

Gigantischer Blick aus dem Motorikraum und dem Hortraum !!!

23.5.2019 Richtfest!     Ein besonderer Dank gilt den Handwerkern, dem Architektenteam, der Stadt Usingen, dem Hochtaunuskreis und allen weiteren Unterstützern!

3.5.2019 Das Dach ist fast fertig! Bald kann das Richtfest starten.

8.4.2019 Ein Haus entsteht. Das Projekt nimmt Fahrt auf.

Rohbau

Außenwand

25.2.2019 Das Fundament ist gelegt ...

Bodenplatte

18.1.2019 Firma Hofmann startet durch !

Am 15.1.2019 beginnen die Erdarbeiten zur Errichtung des Fundaments!

Baubeginn

Der Bauherr

Bauzaun

Im Dezember 2018 wurde der Bauzaun aufgestellt.

25.09.2018                                                                                                                  Spatenstich um 10.00 Uhr in der Löwenzahnstraße in Usingen          

15.08.2018                                                                                                     Die Genehmigung des Bauantrages wird der Lebenshilfe zugestellt. Das Projekt nimmt Fahrt auf!

im Mai 2018

Endlich ist es soweit!

Nach langen Planungen starten wir mit dem Bauvorhaben für das "Haus der Offenen Hilfen" in Usingen, Löwenzahnstraße

Durch den Bau des neuen Hauses soll das Betreuungs- und Frühförderangebot im Hochtaunuskreis erweitert werden. Hierzu gehören weitere

  • Ferienspiel- und Freizeitgruppen
  • Sportangebote
  • Räumlichkeiten für Einzel- und Gruppenförderung
  • Frühförder- und Beratungsstelle
  • Ausbau inklusiver Angebote

 

An welche Zielgruppe(n) wendet sich das Vorhaben?

Das Vorhaben richtet sich in erster Linie an Menschen mit geistiger Behinderung im Hochtaunuskreis, die nicht in einer Einrichtung leben. Vor allem den Familien im Usinger Land soll ein größeres Angebot mit kürzeren Fahrstrecken ermöglicht werden. Dies betrifft sowohl die Frühförderung als auch den FamilienUnterstützenden Dienst (FUD).

 

Worin begründet sich der Bedarf für das geplante Vorhaben?

Der bisherige Standort der Kreisvereinigung Hochtaunus ist in Bad Homburg und somit am südlichen Rand des Hochtaunuskreises. Der Einzugsbereich erstreckt sich daher über ein weites Gebiet, was lange Fahrtstrecken und -zeiten für Eltern und auch MitarbeiterInnen bedeutet. Zudem sind im Haus der Offenen Hilfe in Bad Homburg die räumlichen Kapazitäten bereits voll ausgelastet. Deswegen können manche Angebote nicht oder nicht ausreichend bereitgestellt werden. Außerdem sollen auch Familien angesprochen werden, die bislang noch nicht von den Angeboten profitieren konnten - sowohl im Bereich der Frühförderung als auch des FUD. Durch die Verkürzung der Wege lassen sich künftig die Einsatzmöglichkeiten in Einzel- und Gruppenförderung flexibler und effizienter gestalten.

 

Wir benötigen Ihre Unterstützung

Die Lebenshilfe Hochtaunus ist bei der Realisierung der dringend notwendigen Erweiterung auf ihre Hilfe angewiesen. Die Finanzierung erfolgt zu großen Teilen aus zweckgebundenen Spenden der letzten Jahre. Ohne das Engagement der Aktion Mensch, diverser Stiftungen und Förderer aus dem Hochtaunuskreis wäre der Bau des neuen Hauses in Usingen heute nicht möglich.

 

Möchten auch Sie sich an unserem Projekt beteiligen?

Werden Sie ein Teil unseres Engagements für Menschen mit Behinderung und deren Familien.

Jetzt spenden